Unter Wölfen

Nürnberg im Frühling 1942. Als der Familie des Antiquars Isaak Rubinstein die Deportation nach Polen droht, geht er ein riskantes Geschäft ein: Er lässt sich von einer geheimen Widerstandsbewegung engagieren, in die Rolle des Sonderermittlers Unter Wölfen Adolf Weissmann zu schlüpfen, der den Mord an einer prominenten Filmschauspielerin aufklären soll. Dafür muss sich Isaak als Nazi ausgeben und im Nürnberger Gestapo-Hauptquartier ein geheimes Protokoll über die geplante Endlösung aufspüren, mit dem der Widerstand an die internationale Öffentlichkeit gehen will. Obwohl er alles andere als ein Held ist, erklärt sich Isaak dazu bereit - immer in der Gefahr, enttarnt zu werden. Was er nicht weiß: Der echte Adolf Weissmann, der von den Widerstandskämpfern eliminiert werden sollte, hat überlebt und ist auf dem Weg nach Nürnberg ... - Alex Beer (Pseudonym für die österreichische Schriftstellerin Daniela Larcher) hat sich als Krimiautorin bereits einen Namen gemacht. Ihr neuester Roman bildet den Auftakt für eine neue Reihe um die Hauptfigur Isaak Rubinstein. Und der ist ihr voll und ganz gelungen: Das Buch, eine Mischung aus Krimi und historischem Roman, ist nicht nur ungemein spannend, Beer hat auch den historischen Kontext mit viel Sorgfalt detailgenau recherchiert. So liest man das Buch einerseits als gutgemachten Thriller, andererseits macht es oft beklommen wegen der hautnah geschilderten Atmosphäre der Nazizeit. Dieses Buch wird man nach der Lektüre so schnell nicht vergessen und sich nach der letzten Seite schon auf die Fortsetzung der Reihe freuen.

Günter Bielemeier

Günter Bielemeier

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Unter Wölfen

Unter Wölfen

Alex Beer
Limes (2019)

366 Seiten
kt.

MedienNr.: 928411
ISBN 978-3-8090-2711-9
9783809027119
ca. 16,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: