Die Seelen im Feuer

Bamberg, Anfang des Jahres 1626: Der junge Arzt Cornelius kehrt von seiner Ausbildung in Italien nach Bamberg zurück. Doch die Wiedersehensfreude währt nicht lange; bald schon wird die Stadt vom Hexenwahn ergriffen. Immer mehr Männer, Die Seelen im Feuer Frauen und Kinder werden der bösen Zauberei bezichtigt, gefoltert und hingerichtet. Auch die junge Apothekerstochter Johanna, die es Cornelius schon lange angetan hat, gerät in Gefahr... - Der Hexenwahn wird hier sehr überzeugend dargestellt als Mischung aus kollektiver Angst, Denunziation und politischen Ränkespielen. So geht es dem intriganten Weihbischof nicht um Religiosität, sondern vielmehr darum, mit der Hexenjagd den unliebsamen Stadtrat auszuschalten. Der fränkischen Historikerin Weigand gelingt es, besonders durch Bamberger Lokalkolorit und Quellentexte, ein stimmiges Bild der Zeit und ihrer Menschen zu vermitteln. Lesenswert.

Agnes Blümer

Agnes Blümer

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Seelen im Feuer

Die Seelen im Feuer

Sabine Weigand
Krüger (2008)

523 S.
fest geb.

MedienNr.: 293886
ISBN 978-3-8105-2663-2
9783810526632
ca. 19,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.