Die Prophezeiung der Giraffe

Hanna ist vierzig Jahre alt, pummelig, Grundschullehrerin und lebt als Single in einem großen Haus mit Garten. Doch sie fühlt sich nicht allein, denn sie trifft sich oft mit ihrer besten Freundin Svenja und ihr Bruder mit Familie Die Prophezeiung der Giraffe kommt sie regelmäßig besuchen. Hanna ist zufrieden mit sich und der Welt. Als sich eine ältere Frau im Wohnwagen auf ihrem Grundstück einnistet und bleibt, ist dies der Anfang einer ganzen Reihe sonderbarer Ereignisse. So steht eines Tages eine Giraffe bei ihr im Vorgarten und frisst die Blätter ihrer Kugelrobinie, Hanna bekommt ein unbestelltes Paket Flummis, aus ihrem Wasserhahn sprudelt Mineralwasser und der Troll aus ihrer Kindheit stibitz wieder sein Futter aus der Vorratskammer. Als ihr ein Brief ihrer verstorbenen Mutter überbracht wird, der prophezeit, diese Ereignisse kündigten ihre große Liebe an, mag Hanna nicht recht daran glauben. Es gibt mehrere Männer in ihrem Leben, zu denen sie in unterschiedlicher Beziehung steht. Doch im Grunde fühlt sie sich als Single sehr wohl und möchte nichts daran ändern. Dagegen plant die romantische Svenja, dem Zufall etwas nachzuhelfen ... - Dies ist eine flüssig geschriebene, humorvolle Geschichte mit viel Situationskomik und einer sympathischen Hauptperson, die aus jeder Situation das Beste macht. Für ein zufriedenes Gefühl und ein bisschen Magie im Leben. Allen Beständen gerne empfohlen.

Nicole Lorrig

Nicole Lorrig

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Prophezeiung der Giraffe

Die Prophezeiung der Giraffe

Judith Pinnow
Fischer Krüger (2018)

411 S.
fest geb.

MedienNr.: 595734
ISBN 978-3-8105-3060-8
9783810530608
ca. 22,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: