Charlotte Salomon

Wir wüssten vom Leben der 1917 in Berlin geborenen und dort in großbürgerlichen Verhältnissen aufgewachsenen Charlotte Salomon heute kaum mehr etwas, hätte sie nicht im Exil bei ihren Großeltern in Südfrankreich 1940-1942 Ereignisse Charlotte Salomon ihres kurzen Lebens tagebuchartig in 1325 Gouachen festgehalten bzw. verarbeitet und eine Auswahl davon (knapp 800 Bilder) unter dem Titel "Leben? oder Theater?" zusammengefasst sowie kommentiert. Die Buchautorin zeichnet anhand dieser biografischen Gemälde, die heute im Joods Historisch Museum in Amsterdam aufbewahrt werden und von denen 24 farbig in diesem Band wiedergegeben sind, und auf der Basis eigener Recherchen das allein schon aus familiären Gründen tragische Leben Charlotte Salomons nach. Zugleich wird damit ein realistisches Bild der damaligen Zeit und der erschütternden Situation der Juden ab 1933 sowohl in Berlin als auch im französischen Exil vermittelt. Es handelt sich bei dieser Publikation also vorrangig um ein (indirekt vermitteltes) zeitgeschichtliches Dokument, bei dem der kunsthistorisch-künstlerische Aspekt nur eine Nebenrolle spielt. - Daher nicht nur empfehlenswert, sondern auch breit einsetzbar.

Lothar Altmann

Lothar Altmann

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Charlotte Salomon

Charlotte Salomon

Margret Greiner
Knaus (2017)

322 S., [24] : Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 589506
ISBN 978-3-8135-0721-8
9783813507218
ca. 19,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ku
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: