Die Ruhe weg

Bald zwanzig Jahre leben Till und Marlies schon in Berlin. Er ist Hausmann und jobbt abends gelegentlich als Gitarrist. Während die Kinder Anni und Jan in der Schule sind, liegt Till depressiv auf der Couch. Die 49-jährige Marlies Die Ruhe weg mag ihrem lethargischen Mann schon lange nicht mehr zuhören. Sie hat sich in Sport, Treffen mit Freundinnen und neuerdings in eine Affäre mit ihrem Yogalehrer geflüchtet. Der Prenzlauer Berg voller junger Paare mit Kleinkindern geht ihr zunehmend auf die Nerven und sie bemerkt, dass nicht nur finanziell der Zenit in ihrem Leben überschritten scheint. Als sich ihr beruflich eine Chance in Rom bietet, zögert sie nur kurz und zieht mit Anni in die Stadt am Tiber. Till und Jan bleiben in Berlin zurück ... In ihrem Debütroman spielt die Autorin humorvoll-ironisch mit Chick-Lit-Elementen und macht erzählerisch aus den Perspektiven der Familienmitglieder den Frust und die Erschöpfung des Paares spürbar, seinen Umgang mit alten Lebenswünschen und der Realität. Dabei verzichtet sie auf einfache Lösungen. Der unterhaltsame Roman wird schon kleinen Beständen gerne empfohlen.

Barbara Sckell

Barbara Sckell

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Ruhe weg

Die Ruhe weg

Eva Sichelschmidt
Knaus (2017)

319 S.
fest geb.

MedienNr.: 589265
ISBN 978-3-8135-0742-3
9783813507423
ca. 19,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: