Der kleine Bruder

Wir kennen Frank aus "Herr Lehmann" und "Neue Vahr Süd" (BP 01/1033, 05/218), und Frank ist sich treu geblieben. Nachdem er sein Elternhaus in Bremen verlassen und die Bundeswehr hinter sich gebracht hat, macht Der kleine Bruder Frank sich auf den Weg nach Berlin-Kreuzberg, um dort bei seinem Bruder Manni ein neues Leben anzufangen. Manni ist nicht da, dafür aber eine WG, die alles zu bieten hat, was man sich Anfang der 80er Jahre als junger Mensch nur wünschen kann. Abgedrehte Mitbewohner, Künstler, Punks, Hausbesetzer, Dosenbier und vor allem nächtelange Gespräche über alles und nichts. Frank wird schnell Teil dieser Szene und taucht ein in ein Leben, das viel verspricht, wenn man wie er Anfang 20 ist. - Sven Regener kennt das Milieu und das Innenleben seiner Figuren bestens, so dass auch "Der kleine Bruder" wieder ein feines Lesevergnügen geworden ist. Wer "Herrn Lehmann" mochte, der wird auch an Regeners neuem Buch seine Freude haben.

Susanne Holzapfel

Susanne Holzapfel

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Der kleine Bruder

Der kleine Bruder

Sven Regener
Eichborn (2008)

Eichborn Berlin
281 S.
fest geb.

MedienNr.: 559404
ISBN 978-3-8218-0744-7
9783821807447
ca. 19,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.