Die Geschichte von Zeb

Das Buch baut auf der Geschichte von "Oryx und Crake" auf (BP 03/819 ), die neue menschenähnliche Lebewesen, die 'Craker', erschaffen haben - naive, kindliche Geschöpfe, die ihre Schöpfer nach deren Tod wie Götter verehren. Die Geschichte von Zeb Nun, nach einer großen Seuche, haben sich einige der überlebenden Menschen in einem Lehmhaus vor der feindlichen Umwelt verschanzt, zusammen mit einer Gruppe Craker. Zu diesen überlebenden Menschen gehören auch der Abenteurer Zeb und die frühere Gottesgärtnerin Toby. In Rückblenden wird die Geschichte von Zeb und dessen Bruder Adam erzählt, deren Schicksal eng verknüpft ist mit den Entwicklungen, die zur Katastrophe geführt haben. Toby, die Zeb nach seinem Leben befragt, gibt alles, was sie erfährt in Form eines mythischen Stoffes an die Craker weiter. Atwood skizziert auf diese Weise die Entstehung von Mythen und Religionen, wobei sie immer wieder Realität und Deutung der Geschehnisse gegeneinander stellt. In ihrem MaddAdams-Universum hat die Autorin heutige soziale und technologische Entwicklungen konsequent zu Ende gedacht.

Walter Brunhuber

Walter Brunhuber

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Geschichte von Zeb

Die Geschichte von Zeb

Margaret Atwood
Berlin-Verl. (2014)

476 S.
fest geb.

MedienNr.: 576952
ISBN 978-3-8270-1172-5
9783827011725
ca. 22,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: