Kalte Fährte

Auf einem abgelegenen Fabrikgelände wird in einem alten Brunnen die Leiche eines Mannes gefunden. Besonders makaber daran ist, dass der Mann lebend in den Brunnen geworfen wurde, getötet wurde er letztlich von einer Schar Ratten, Kalte Fährte die ebenfalls vorsätzlich in den Brunnen gegeben wurden. Als die junge Halbitalienerin Francesca Dante und ihr Vorgesetzter Carolus Jesse ermitteln, stellt sich schnell heraus, dass das Opfer vor langer Zeit an einem Raubüberfall mit Geiselnahme beteiligt war. Damals starben zwei Menschen, eine Tochter der überfallenen Familie sowie ein Geiselnehmer. Francesca Dante, eingebunden in der italienischen Großfamilie, stürzt sich mit Eifer auf den Fall, doch schon bald entdeckt sie viele Ungereimtheiten bei den damaligen Ermittlungen. Schließlich entsteht ein schrecklicher Verdacht ... - Äußerst sympathische Darsteller, Dante und Jesse machen es dem Leser leicht, sich in die Rollen zu versetzten, gespannt verfolgt man die Beziehung der beiden, die sich vielleicht auch über das Dienstliche hinaus entwickelt. Die Handlung ist realistisch, ein Spannungshöhepunkt jagt den anderen, und erst gegen Ende des Buches entsteht langsam eine Idee, wer der Mörder sein kann. Ein extrem spannender, ansprechender Krimi, der für jeden Bestand zu empfehlen ist.

Barbara Jaud

Barbara Jaud

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Kalte Fährte

Kalte Fährte

Susanne Mischke
Bloomsbury (2015)

461 S.
kt.

MedienNr.: 784934
ISBN 978-3-8270-1248-7
9783827012487
ca. 14,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: