Die Rückkehr der Kurzhosengang

Kaum sind die vier Freunde der Kurzhosengang (vgl. BP 04/623; Dt. Jugendliteraturpreis 2005) - Island, Rudolpho, Snickers und Zement - aus Toronto zurückgekehrt, verschwindet Zement spurlos. "Das stinkt", meint Snickers Die Rückkehr der Kurzhosengang und die anderen auch. Sie machen sich auf die Suche, können Zement aber nirgends finden. Sie verdächtigen die PauliGang - einen fiesen Haufen, der ihnen ständig das Leben schwer macht. Doch so richtig kommen die kurzen Hosen auch mit den Paulis nicht weiter. Fest steht nur, dass Zement entführt wurde. Doch von wem? Und warum? Unerwartet, bizarr, spannend, deftig - an diesem Konzept haben die Autoren in ihrer Kurzhosengang-Fortsetzung festgehalten. Im Alltag von vier coolen Jungs dominiert der Horror und die Fantasie aus der Filmwelt: ein Wolfsmensch, ein Junge, der sein Elternhaus abfackelt, Geister, ein Fluch, Spurensuche im Obduktionsraum usw. - Das empfehlenswerte Buch, von Zoran Drvenkar ins Deutsche "übersetzt", ist auch im Aufbau ganz und gar unkonventionell und braucht Leser, die bereit sind, sich darauf einzulassen. Band 1 sollte bekannt sein.

Carmen Planas Balzer

Carmen Planas Balzer

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Rückkehr der Kurzhosengang

Die Rückkehr der Kurzhosengang

Victor Caspak & Yves Lanois
Bloomsbury Kinderbücher & Jugendbücher (2006)

429 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 255726
ISBN 978-3-8270-5175-2
9783827051752
ca. 10,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 11
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: