Ernst Barlach - Der Schwebende

Ernst Barlach war Bildhauer und Zeichner, Schriftsteller und Vertreter einer gleichermaßen archaischen wie avantgardistischen Kunst. Eines seiner bekanntesten Werke ist "Der schwebende Engel", der aus Anlass der 700-Jahr-Feier Ernst Barlach - Der Schwebende des Güstrower Doms von ihm 1927 für den zentralen Kirchenbau seines langjährigen Wohnortes gefertigt wird. Barlach, dessen Begabungen schon als Schüler erkannt werden, wird sich erst mit 27 Jahren - nach einer Russlandreise - endgültig für das entbehrungsreiche Dasein als Künstler entscheiden. Als alleinerziehender Vater muss er von Anfang an mühsam das Geld für sich, seinen Sohn und seine Mutter erwirtschaften. Auch als seine literarischen wie künstlerischen Werke längst hohe Anerkennung genießen, ist sein Leben nie einfach. Die Nationalsozialisten stempeln ihn schließlich frühzeitig zum "entarteten Künstler", so dass seine letzten Lebensjahre fast qualvoll werden. - Die Biografie orientiert sich stark an einer Vielzahl von Briefen aus der Hand Barlachs wie auch an seinen literarischen Arbeiten. Dadurch entsteht eine intensive wie teils auch nicht ganz einfach goutierbare Lebensbeschreibung; einige wenige Kunstwerke werden abgebildet, mehrere recht einfühlsam beschrieben. Wer Interesse am Schicksal eines zweifelnden Gott- und Mythensuchers hat, für den ein betender Bettler das Urbild des Menschen darstellt, dem sei die Lektüre wärmstens empfohlen.

Walter Zahner

Walter Zahner

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Ernst Barlach - Der Schwebende

Ernst Barlach - Der Schwebende

Gunnar Decker
Siedler (2019)

430 Seiten : Illustrationen
Festeinband

MedienNr.: 943135
ISBN 978-3-8275-0106-6
9783827501066
ca. 28,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ku
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: