Noise

Warum können Vorhersagen und Urteile trotz gleicher Ausgangslage so verschieden sein? Die Autoren begründen diese Urteilsfehler mit den Begriffen "Noise" als zufällige unerwünschte Streuung, verursacht durch unterschiedliche Persönlichkeiten, Noise Denkweisen und Gewichtungen, aber auch durch Abhängigkeit von der Tageszeit und dem persönlichen Befinden und mit "Bias" als kognitive Verzerrung und systematische Abweichung. Welche Variabilität dabei Gutachten und Urteile aufweisen können, zeigen Fallstudien aus der Rechtsprechung, der Medizin, dem Bildungswesen, den Versicherungen, bei Personalauswahl und Leistungsbewertung. Um die Urteilsbildung zu verbessern und eklatante Fehler zu vermeiden, können Regeln, Leitlinien oder sogar Algorithmen der menschlichen Intuition ebenso helfen wie ein "Noise-Audit" - ein Leitfaden dafür ist vorhanden - oder ein strukturiertes Entscheidungsprotokoll. Bei der Lektüre dieses Buches ist Zeit und Geduld gefordert. Es ist für größere Büchereien gedacht und für Leser, die Entscheidungen treffen müssen.

Helmut Eggl

Helmut Eggl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Noise

Noise

Daniel Kahnemann ; aus dem Englischen von Thorsten Schmidt
Siedler (2021)

480 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 985781
ISBN 978-3-8275-0123-3
9783827501233
ca. 30,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ps
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: