Die 50 besten Vergesslichkeits-Killer

"Jenseits der 40 wird bei den meisten eine Schwelle erreicht, wo sich dieses abnehmende Erinnerungsvermögen auch im Alltag bemerkbar macht." Das ist normal und hat nichts mit Demenz zu tun. Aber es gilt auch: "Das Gehirn Die 50 besten Vergesslichkeits-Killer ist das am langsamsten alternde Organ unseres Körpers." Vorausgesetzt, man trainiert es regelmäßig. Dazu hat der Autor, der Arzt und u.a. in der Prävention tätig ist, 50 sehr verschiedene Vorschläge zur Verbesserung und zum Training des Gedächtnisses zusammengetragen. Möglich ist z. B. die Konzentration nur auf eine Sache, das Zulassen von Emotionen, das Merken von Namen, Zahlen oder Witzen, die Übung von Kreuzworträtseln, Sudoku, Memory und anderen Spielen, Gespräche, die Einladung von Gästen, Lesen, Urlaub machen, neue Wege erkunden, Stressverminderung, Ginkgo, Ginseng, richtige Ernährung (das Gehirn mag z.B. Zucker, Schokolade, Nüsse, Vitamin B, Kaffee, Blaubeeren, Omega-3-Fettsäuren) und die Regulation eines zu hohen Blutdrucks. Die Vorschläge in diesem schmalen Buch sind zwangsweise sehr kurz gehalten, aber als Impulsgeber durchaus brauchbar.

Michael Mücke

Michael Mücke

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die 50 besten Vergesslichkeits-Killer

Die 50 besten Vergesslichkeits-Killer

[C. M. Bamberger]
Trias (2014)

100 S. : Ill. (farb.)
kt.

MedienNr.: 580066
ISBN 978-3-8304-8079-2
9783830480792
ca. 9,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ps
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: