Lass das mal den Ofen machen

Es gibt nichts Praktischeres: alle Zutaten in die Auflaufform und ab damit in den Ofen. Schnelle Gerichte für jeden Tag verspricht dieses neue Kochbuch. In acht Kapiteln werden vom Fischgericht über Superkörner bis hin zu geschmorten Lass das mal den Ofen machen Früchten nicht nur reich bebilderte Rezepte geboten. Zu Beginn jedes Kapitels gibt es eine Infografik. Zu jedem Fleischstück (Keule, Schenkel, Brust oder Flügel) gibt es Tipps für passende Gemüse, Kräuter, Salze und Öle und Gewürze. Letztere sind wiederum unterteilt in pikant, kräftig oder süß. Infos über die richtigen Garzeiten für die jeweiligen Lebensmittel runden das Ganze ab. - Das Kochbuch ist sehr übersichtlich und benutzerfreundlich, dennoch nicht nur für Anfänger geeignet, da es dazu einlädt, selbst eigene Rezepte zu kreieren und zu erfinden. Praktisch auch die Garzeiten je nach Fleisch-, Fisch- oder Nudelsorte. Ein kleiner Kritikpunkt: Ich hab schon mal schönere Food-Fotografien gesehen. Aber ein perfektes Buch, um sich während des Essens, das alleine vor sich hinkocht, noch gemütlich die Nägel zu lackieren. Dann können die Gäste kommen. Siehe auch: "Das Blechkochbuch" in diesem Heft.

Tanja Bergold

Tanja Bergold

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Lass das mal den Ofen machen

Lass das mal den Ofen machen

Rukmini Iyer. Fotogr. von David Loftus
Dorling Kindersley (2018)

238 S. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 592882
ISBN 978-3-8310-3359-1
9783831033591
ca. 16,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Pr
Diesen Titel bei der ekz kaufen.