Woher kommt die Kraft zur Veränderung?

Unsere Gesellschaft ist zu "satt": wir besitzen zu viel, haben zu viel Entscheidungsfreiheit und sind doch zunehmend unzufriedener. Wie kann jeder einzelne sein Potential ausschöpfen, um wieder Sinn im Leben zu finden? Zunächst Woher kommt die Kraft zur Veränderung? ist der Leser aufgefordert, sich einem bestimmten Typus (oder auch mehreren) zuzuordnen. Die positiven, aber auch die negativen Seiten werden ausführlich dargestellt und dienen als Grundlage für die nun vorgeschlagenen Strategien zur Persönlichkeitsentfaltung: Imagination, Motivationsfindung, Traumdeutung u.a.m. An keiner Stelle wird der Autor oberflächlich oder vereinfachend. Auch werden Grenzen aufgezeigt, so z.B. bei der Imagination, die auf keinen Fall ohne Therapeuten stattfinden sollte. Und so ist dieses intensive Buch auch keine leichte Kost, aber gerade deshalb so lesens- und diskussionswert. Gerne empfohlen.

Lieselotte Banhardt

Lieselotte Banhardt

rezensiert für den Borromäusverein.

Woher kommt die Kraft zur Veränderung?

Woher kommt die Kraft zur Veränderung?

Stephan Peeck
Ellert & Richter (2005)

312 S.
kt.

MedienNr.: 549238
ISBN 978-3-8319-0222-4
9783831902224
ca. 16,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ps
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: