Eine kurze Geschichte der Musik

Die anerkannte Musikwissenschaftlerin (s. BP 04/1106) versucht einen groben Umriss zu skizzieren, wie Musik die Menschen seit ihrer Entstehungszeit beeinflusste und sie sich seither bemühen, der vielen unterschiedlichsten Töne und Eine kurze Geschichte der Musik Klänge Herr zu werden. Dabei erwähnt sie in anschaulich geschriebenen Kapiteln sowohl die Entstehung erster Musiktheorien der Pythagoräer wie die frühesten liturgischen Gesänge, ebenso die Entstehung der Notierung von gregorianischer Musik in Neumen und die allmähliche Säkularisierung der Musik im Mittelalter, etwa mit den französischen Trouvères oder der italienischen Ars Nova. Diese kurze Geschichte der Musik erfasst gleichermaßen die Geburtsstunde der Oper durch Monteverdi in Florenz wie die Pioniere der Symphonien in der Wiener Klassik, die Zeit der Klaviervirtuosen und Liedkomponisten. Wagners Gesamtkunstwerk fehlt ebensowenig wie Schönbergs Zwölftonreihe oder der Jazz und die Beatles. Sogar neueste Bewegungen in der Modernen Musik von Cage bis Kaija Saariaho erwähnt die Autorin. - Auf allgemein verständliche Weise bietet dieses Buch einen Überblick über die Musikgeschichte und schreitet dabei die wichtigsten musikalischen Stationen ab. Daher eignet es sich als eine interessante Lektüre besonders für Leser ohne Vorwissen. Breit empfohlen.

Sonja Schmid

Sonja Schmid

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Eine kurze Geschichte der Musik

Eine kurze Geschichte der Musik

Christiane Tewinkel
DuMont (2007)

245 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 269087
ISBN 978-3-8321-7934-2
9783832179342
ca. 14,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Mu
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: