Die Stellung

Die "Elektrisierende Versöhnung" ist die titelgebende "Stellung", die in dem 1975 erschienenen Sex-Ratgeber des Ehepaars Roz und Paul Mellow eine zentrale Bedeutung einnimmt. Ironischerweise versagt sie gerade Die Stellung bei ihnen selbst, denn ihre Ehe geht zwei Jahre nach dem sensationellen Erfolg von "Pleasuring. Die Reise eines Paares zur Erfüllung" in die Brüche. Auch die vier Kinder des berühmt-berüchtigten Ehepaars leiden unter der mit vielen realistischen Bildern der Eltern illustrierten Sexfibel. So simpel ist indes der Plot des Romans der amerikanischen Bestsellerautorin ("Die Interessanten", BP/mp14/976) nicht, dass er das persönliche, jeweils individuell unterschiedlich begründete Scheitern der vier Kinder allein der schockierenden Entdeckung des reichlich bebilderten Sex-Ratgebers bzw. der teils hysterischen Reaktion der Mitmenschen zuschreibt. Der sehr produktiven US-Autorin ist ein lebendig und spannend erzählter Familienroman, zugleich ein packender Gesellschaftsroman des letzten Drittels des 20. Jh. geglückt. Ein perfekt komponierter Roman, der den hochgelobten Vorgänger an Spannung und Qualität womöglich noch übertrifft! Obwohl leserfreundliches lineares Durcherzählen (auf höchstem Niveau) dominiert, gewinnt der Roman dadurch an Plastizität und Tiefenschärfe, dass das Geschehen an den Knotenpunkten häufig aus den unterschiedlichen Blickwinkeln der Protagonisten dargestellt wird. Sehr zu empfehlen. (Übers.: Werner Löcher-Lawrence)

Helmer Passon

Helmer Passon

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Stellung

Die Stellung

Meg Wolitzer
DuMont (2015)

366 S.
fest geb.

MedienNr.: 794586
ISBN 978-3-8321-9799-5
9783832197995
ca. 19,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.