Der Gesang der Orcas

Nach dem Tod ihrer Mutter zieht sich Sofie (15) mehr und mehr in sich selbst zurück. Sie leidet unter ihrem kantigen, mageren Körper und dem Gefühl, von ihren Mitschülern nicht akzeptiert zu werden. Mit ihrem Vater, einem Fotografen, Der Gesang der Orcas reist Sofie wegen eines Auftrags in den Nordwesten der USA. Dort lernt sie den Indianerjungen Javid kennen, der ihre erste große Liebe wird und sie mit einer Orca-Familie bekannt macht. Durch Javid, der ihr unvoreingenommen begegnet und sie so akzeptiert, wie sie ist, lernt Sofie allmählich, sich und ihren Körper anzunehmen. Auch die Trauer um ihre Mutter wird, weil sie ihren Kummer mit Javid teilen kann, weniger schmerzhaft. Sofies Erlebnisse mit Walen und ihre Kontakte zu den Makah-Indianern bilden einen mystischen Hintergrund für die zentrale Liebesgeschichte. Auch das Gefühlschaos Pubertierender wurde hier sehr gut verarbeitet und es ist zu erwarten, dass sich vor allem Mädchen leicht in Sofie hineinversetzten können. Einziges Manko ist die Sprecherin, die die Geschichte zwar gefühlvoll, aber wenig professionell vorträgt. Dennoch allen Büchereien empfohlen. (Auch als MC erhältlich - 0235181)

Der Gesang der Orcas

Der Gesang der Orcas

Antje Babendererde. Gesprochen von Carla Swiderski
Jumbo (2005)

Goya Lit
2 CD (ca. 147 Min.)
CD

MedienNr.: 548151
ISBN 978-3-8337-1283-8
9783833712838
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 14
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.