Lauras Stern - Gutenacht-Geschichten

Leider hat die Babysitterin abgesagt, als Lauras und Tommys Eltern in die Oper wollen. Obwohl die Nachbarin nach ihnen gucken will, fühlen sich Laura und Tommy doch allein in der dunklen Wohnung. Da kann Lauras Stern ihnen die Angst Lauras Stern - Gutenacht-Geschichten nehmen und ihnen Zuversicht geben. - Auch als Laura den fremden Jungen in ihrer Klasse kennen lernt und nicht weiß, ob er nun nett ist und nur schüchtern oder ob er ein Ekel ist, rät ihr der Stern: Versuch es doch einmal, sprich ihn an! Und ein weiteres Mal rät ihr der Stern zu reden: Sie hat vor dem Einschlafen ein schlechtes Gewissen wegen der Taschenlampe, die sie ihrer Freundin weggenommen hat. Soll sie ihrer Mutter gestehen, dass die Lampe nicht geliehen, sondern gestohlen ist? Schließlich findet sie den Mut dazu und alles wird gut. - In diesen drei kleinen Hörspielen erfahren Kinder kleine, aber wichtige Verhaltensregeln und können sich damit auseinandersetzen. Überzeugend gesprochen, wirkt diese CD beruhigend auf kleine Hörer, sie macht zwar nachdenklich, nimmt aber die Ängste. Empfehlenswert.

Ursula Becker

Ursula Becker

rezensiert für den Borromäusverein.

Lauras Stern - Gutenacht-Geschichten

Lauras Stern - Gutenacht-Geschichten

Klaus Baumgart. Gelesen von Bernd Reheuser. [Hörspielbearb. und Zwischentexte: Cornelia Neudert]
Baumhaus-Verl. [u.a.] (2009)

1 CD
CD

MedienNr.: 563711
ISBN 978-3-8339-0235-2
9783833902352
ca. 9,90 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 5
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: