Wir zwei sind füreinander da

Der Frühling ist da und die beiden Freunde Hase und Igel freuen sich schon darauf, wieder zusammen zu spielen. Auch das Eichhörnchen, der Biber und das Wiesel wollen toben. Aber der Hase fühlt sich gar nicht wohl und kann nicht mitspielen. Der Igel Wir zwei sind füreinander da bleibt bei ihm, um ihm Gesellschaft zu leisten. Er ist hin und her gerissen zwischen dem Wunsch, dem Freund beizustehen und mit den anderen den Frühling zu genießen. Als der Igel den Hasen alleine lässt, bekommt er ein schlechtes Gewissen. Er möchte, dass die anderen auch Rücksicht auf den Hasen nehmen. Gemeinsam finden sie eine Lösung: sie wechseln sich damit ab, dem Hasen Gesellschaft zu leisten. Eine schöne Geschichte über das Zusammenstehen und den Zusammenhalt, wenn es einem aus der Gruppe nicht so gut geht. Diese Situation können auch schon Kindergartenkinder nachvollziehen. Die Gefühle der Freunde werden benannt und es wird darüber geredet. Dies hilft, mit Kindern darüber ins Gespräch zu kommen. Die Zeichnungen von Joelle Tourlonias sind klar und lassen vieles entdecken. Für alle Bestände empfehlenswert.

Angela Hagen

Angela Hagen

rezensiert für den Borromäusverein.

Wir zwei sind füreinander da

Wir zwei sind füreinander da

Michael Engler ; Illustrationen: Joelle Tourlonias
Baumhaus (2020)

Wir zwei gehören zusammen ; [Band 4]
[32] Seiten : farbig
fest geb.

MedienNr.: 940876
ISBN 978-3-8339-0609-1
9783833906091
ca. 12,90 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 4
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.