Wie ist das mit dem Tod?

Mit Reporter Willi geht die Autorin gleich in "medias res": Das Thema sei nicht lustig und manche Frage würde immer ein Geheimnis bleiben. In Interviews wird die kleine Franziska gefragt, wie sie als Fünfjährige den Tod ihrer Oma Wie ist das mit dem Tod? Elisabeth erlebt habe. Die 93-jährige Oma Katharina erzählt, wie sie sich das nicht mehr ferne Sterben vorstellt. Sachliche Gespräche mit einem Arzt, mit einem Bestatter über praktische Dinge, die mit der Beerdigung zusammenhängen, Formen des Abschiednehmens und Rituale anderer Völker und Religionen sowie über den Umgang mit der Trauer im Gespräch mit einem christlichen Seelsorger erzählen in einfacher, klarer, lebendiger und pietätvoller Sprache alles Wichtige, was Kinder beim Tod eines nahen Angehörigen oder Freundes bewegt. Der dreispaltig gesetzte Text der einzelnen Kapitel wird durch Fotos oder zusätzliche kleingedruckte Informationen auf farbigem Grund aufgelockert. So ist z.B. das Grab von Elvis Presley mit der großen Christusfigur abgebildet. - Der Band behandelt umfassend und ansprechend aufgemacht das so wichtige Thema, das in der Öffentlichkeit weitgehend verdrängt wird. Es ist für Kinder sicher interessant und hilfreich, eignet sich aber auch für Erwachsene als Handhabe, Kinder behutsam und ehrlich mit dem schwierigen Thema vertraut zu machen. Daher sollten es viele Büchereien einstellen.

Erika Lipok

Erika Lipok

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Wie ist das mit dem Tod?

Wie ist das mit dem Tod?

Heike Gätjen ; Uwe Kauss
Baumhaus-Verl. (2007)

Willi-wills-wissen ; 10
45 S. : zahlr. Ill. (überw. farb.), graph. Darst.
fest geb.

MedienNr.: 259170
ISBN 978-3-8339-2709-6
9783833927096
ca. 9,90 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 7
Systematik: KLe
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: