Letterland - Die Diamantenquelle

Tinka bekommt sie einen geheimnisvollen Brief, in dem die Bewohner des Landes Grammaton um Hilfe bitten. Die Letterlinge (das sind lebende Buchstaben) beziehen ihr Lebenselixier durch die Fantasie, die Kinder und Jugendliche beim Lesen Letterland - Die Diamantenquelle entwickeln. Und weil nicht mehr genug gelesen wird, sind die Letterlinge vom Tode bedroht. Zusammen mit ihrer Freundin Isabella und einigen fantastischen Bewohnern Grammatons macht sich Leseratte Tinka auf den Weg zu den 11 Weisen, die den Weg zur Rettung aufzeigen können. Dabei werden sie von der skrupellosen Zaida bedroht, die in Grammaton die Macht an sich reißen will. Die Freunde müssen zahlreiche Abenteuer, Prüfungen und Gefahren bestehen, bis die Geschichte zu ihrem glücklichen Ausgang findet. - Mit schier überbordender Fantasie entwerfen die beiden jungen Autorinnen einen Kosmos, der den Harry-Potter-Bänden in nichts nachsteht. Allerdings geht das zu Lasten der Spannung. Der Roman hat zahlreiche Längen, die Hauptpersonen bleiben blass. Langweilig wird es trotzdem nicht, die Freunde dicker Fantasy-Schmöker kommen auf ihre Kosten.

Birgitta Negel-Täuber

Birgitta Negel-Täuber

rezensiert für den Borromäusverein.

Letterland - Die Diamantenquelle

Letterland - Die Diamantenquelle

Johanna Trommer und Meryem Natalie Akdenizli
Baumhaus (2011)

586 S. : Kt.
fest geb.

MedienNr.: 341803
ISBN 978-3-8339-3911-2
9783833939112
ca. 14,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: