"Etwas hoffen muss das Herz"

Bewegte Familiengeschichten gibt es wohl zuhauf. Jedenfalls könnte vermutlich jede Familie ihre ganz eigene Historie erzählen, die von je eigenen Schicksalsschlägen und mitunter auch verschlungenen Wegen verbunden ist. Gerdien Jonker "Etwas hoffen muss das Herz" erzählt in diesem Buch eine derartige Familiengeschichte. Sie handelt von den Oettingers, die ursprünglich als jüdische Familie mit indischen Philosophien sympathisierten und über den islamischen Glauben zum Christentum kamen. Dieser verschlungenen Familiensaga geht Jonkers nach und skizziert die Lebensgeschichte einzelner Familienmitglieder anhand deren Nachlässe. So ist die Rekonstruktion einer besonderen Erzählung entstanden, die sich mit einer Familie beschäftigt, die das eindrucksvolle Zeugnis der europäischen Religionsgeschichte bietet. Für alle Bestände - besonders für jene mit einem Schwerpunkt (Religions-)Geschichte - ist das Buch deshalb zu empfehlen.

Fabian Brand

Fabian Brand

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

"Etwas hoffen muss das Herz"

"Etwas hoffen muss das Herz"

Gerdien Jonker
Wallstein-Verl. (2018)

268 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 593665
ISBN 978-3-8353-3197-6
9783835331976
ca. 24,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Bi
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: