Zurücktreten aus der Erscheinung

Zu den Themen Liebe und Jahreszeiten gibt es schöne Anthologien. Professor Bachmaier von der Universität Konstanz hat nun eine Sammlung von Gedichten über das Alter zusammengestellt. In 14 thematischen Kapiteln stellt er 117 Gedichte Zurücktreten aus der Erscheinung aus verschiedenen Kulturkreisen und Jahrhunderten vor. Fremdsprachige Texte werden in deutscher Übersetzung geboten. Als Fachmann für die ethischen und kulturellen Fragen des Alterns hat er Texte mit typischen Profilen des Alterungsprozesses von "überzeitlichem Rang" ausgewählt. Dabei setzt er eigene Akzente, sodass z.B. die Altersklage Walters von der Vogelweide oder Gottfried Kellers "Abendlied" fehlen. Dafür findet man z.B. Friederike Mayröckers Gedicht "Wird welken wie Gras", aus deren "Nachschrift 2020" (S. 200) der etwas akademisch klingende Titel der Anthologie stammt, ein Zitat von Georg Simmel. Zu den vielen Sonetten zählt u.a. Michelangelos "Lebensbilanz" oder das "Ehegedicht" von Günter Herburger. Wichtige Themen der Altersgedichte sind Entfremdung von der bisherigen Eigenwahrnehmung und Sorge um den eigenen Zustand. Der Klage begegnen Humor und Ironie. Dies zeigt der Herausgeber im längeren Nachwort auf, das sich Alterswerken und Altersstil am Beispiel mehrerer Autoren widmet. Breiten Raum nimmt dabei Goethes "Elegie" ein. Fast alle abgedruckten Gedichte dürften auch weniger literarisch vorgeprägten Lesern zugänglich sein und auf einen wichtigen Lebensabschnitt einstimmen.

Bernhard Grabmeyer

Bernhard Grabmeyer

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Zurücktreten aus der Erscheinung

Zurücktreten aus der Erscheinung

herausgegeben und mit einem Nachwort von Helmut Bachmaier
Wallstein Verlag (2021)

255 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 976844
ISBN 978-3-8353-3937-8
9783835339378
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: