Gärtnern - die neue Freiheit!

Gärtnern kann Entspannung bedeuten - jedoch nur dann, wenn man sich nicht zum Sklaven seines Gartens macht! Die Devise heißt: habe den Mut, es einfach wachsen zu lassen! Die Vorschläge und Anregungen ermutigen zu improvisieren, Gärtnern - die neue Freiheit! auszuprobieren, notfalls aber auch wieder umzusetzen, wenn der Standort nicht der Richtige ist. Die Autorin räumt mit veralteten Regeln auf, die die Arbeit im Garten nur unnötig erschweren und erzählt von Fehlern, die sie selbst gemacht hat. Ein besonderes Kapitel widmet sich dem "Guerillagärtnern": hier wird auf Grund und Boden gepflanzt, der gar nicht unbedingt für Garten vorgesehen ist. Dazu werden Pflanzen vorgestellt, die besonders schnell und problemlos wachsen. Ein anderes Kapitel befasst sich mit dem Entfernen hässlicher Bodenbeläge oder auch pflegeaufwändiger Rasenflächen zugunsten einer schönen Bepflanzung. Hauptsache es grünt üppig! Neue und recycelte Ideen machen den Ratgeber aus. - Schöne Alternativen zu Design-Gärten! Kaufen!

Lieselotte Banhardt

Lieselotte Banhardt

rezensiert für den Borromäusverein.

Gärtnern - die neue Freiheit!

Gärtnern - die neue Freiheit!

Sabine Reber. Fotos: Stöh Grünig
BLV (2013)

191 S. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 575054
ISBN 978-3-8354-1066-4
9783835410664
ca. 29,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Pr
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: