Die neuen Atheismen

Seit einiger Zeit spricht man von den "neuen Atheismen". Als Vertreter gelten etwa Richard Dawkins und Christopher Hitchens, die vor allem durch ihre polemischen Aussagen und eine oft undifferenzierte, vereinfachte Wiedergabe Die neuen Atheismen religiöser Vorstellungen auffallen. Das Buch vom Fundamentaltheologen Gregor Maria Hoff dient als Einführung in das religions- und zeitgeschichtlich höchst relevante Thema der "neuen Atheismen" und zeigt anhand exemplarischer Analysen und signifikanter Modelle eine Orientierung in der zunehmend unübersichtlicher werdenden gott-verneinenden Landschaft. Anhand von Beispielen aus der modernen Literatur, populären naturwissenschaftlichen Werken und der heutigen Philosophie erstellt Hoff ein umfassendes Bild heutiger atheistischer Ideen und Vorstellungen. In seinem sechsten und letzten Kapitel zeigt er die aus dem modernen Atheismus abzuleitenden Konsequenzen für die Theologie auf. Das Buch ist mit seinen rund 180 Seiten nicht allzu umfangreich, das wissenschaftliche Niveau der Sprache jedoch auf einem hohen Level, so dass ich es in erster Linie einem interessiertem Fachpublikum empfehle.

Benjamin Haßler

Benjamin Haßler

rezensiert für den Borromäusverein.

Die neuen Atheismen

Die neuen Atheismen

Gregor Maria Hoff
Topos (2009)

Topos-Taschenbücher ; 671
181 S.
kt.

MedienNr.: 300224
ISBN 978-3-8367-0671-1
9783836706711
ca. 12,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Re
Diesen Titel bei der ekz kaufen.