Räuberkinder

Räuberkinder sind sehr, sehr böse! Das sieht man schon daran, wie sie sich waschen. Und die spielen auch so komisch. Sie reden nicht mit anderen Leuten. Wenn sie einkaufen gehen, sind die Straßen menschenleer. Richtige Räuberkinder Räuberkinder würden nie etwas teilen, und überhaupt machen sie nur Unsinn. Wirklich schrecklich! Aber wenn es darauf ankommt, dann halten auch echte Räuberkinder fest zusammen. - Ein witziges Buch mit sehr wenig Text. Trotzdem schafft es die Autorin, gerade auch durch die bunten, grässlich chaotischen Bilder, eine faszinierend liebevolle Stimmung zu erzeugen. Und diese ist auch wichtig, schließlich steckt doch in jedem ein kleines Räuberkind, das geliebt werden will. Eine Identifikation mit den Hauptfiguren wird hier garantiert stattfinden! Zum gemeinsamen Lesen und Lachen mit jüngeren Kindern durchaus empfehlenswert.

Denise Müller

Denise Müller

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Räuberkinder

Räuberkinder

Antje Damm
Gerstenberg (2008)

[13] Bl. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 287465
ISBN 978-3-8369-5191-3
9783836951913
ca. 7,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 3
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: