Sternschnuppensommer

Der zwölfjährige Jakob ist wenig begeistert, als er seinen Sommerurlaub in Griechenland bei seinem Vater verbringen soll, den er kaum kennt. Dieser betreibt in einem kleinen Touristenort am Meer ein Restaurant und hat kaum Zeit für Sternschnuppensommer ihn. So vergräbt sich Jakob Comic lesend im Haus. Als er doch einmal durchs Dorf geht, trifft er auf Micha, der hier lebt und seine Sprache spricht. Von nun an ist alles anders: Gemeinsam gehen sie schwimmen, spielen Fußball und streifen durch die Natur. Als wenig später die quirlige Puck, Michas große Liebe, zu ihnen stößt, bilden sie ein perfektes Trio. Jakob schafft es, seinen Aufenthalt zu verlängern. Die drei Kinder genießen die gemeinsame Zeit und wünschen sich, dass es immer so wäre und doch entdecken sie, dass die Liebe auch Schmerzen bereiten kann. - Der Kinderroman des Niederländers Gideon Samson beschreibt den letzten Sommer der Kindheit in ungemein ruhiger und einfühlsamer Weise. Die Sprache, die den Leser direkt anspricht ("Da stehst du nun."; S.1), ist ungewöhnlich und wirkt dadurch umso eindringlicher. - Ein wundervolles Buch über Freundschaft und Liebe und über die Beziehung eines Sohnes zu seinem Vater. Es kann überall eingesetzt werden.

Barbara Dorn

Barbara Dorn

rezensiert für den Borromäusverein.

Sternschnuppensommer

Sternschnuppensommer

Gideon Samson
Gerstenberg (2018)

229 S.
fest geb.

MedienNr.: 592674
ISBN 978-3-8369-5630-7
9783836956307
ca. 12,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 11
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: