Train Kids

Fast 300.000 Migranten kommen jedes Jahr illegal über die Südgrenze Mexikos, um das Land versteckt auf Güterzügen zu durchqueren und illegal die USA zu erreichen und ihren Traum von einem sorgenfreien Leben ohne Armut zu verwirklichen. Train Kids Viele Eltern lassen ihre Kinder zurück, die sich als Jugendliche dann oft auf den Weg zu ihnen machen, so wie die fünf Kinder aus dieser Geschichte, die der 15-jährige Miguel erzählt. Am Grenzfluss zwischen Guatemala und Mexiko trifft er den 16-jährigen Fernando, der die Reise schon einige Male versucht hat und immer wieder gescheitert ist, den Indio Emilio, Jaz, das als Junge verkleidete einzige Mädchen, und den 12-jährigen Angel, der eigentlich viel zu jung für diese gefährliche Reise ist, die sie zusammen zweieinhalbtausend Kilometer durch ganz Mexiko führt. Sie treffen auf Banditen, korrupte Polizisten, mörderische Verbrecher, geraten oft in Lebensgefahr, leiden unter Hitze, Kälte, Hunger, Durst, treffen aber manchmal auch auf hilfsbereite Menschen - und sie lernen vor allem, einander zu vertrauen. - Eine sehr aktuelle Geschichte über Migration, deren Mix aus Spannung, Verzweiflung, brutaler Realität sehr emotional, mitreißend und erschütternd, aber nie reißerisch erzählt wird. In einem Nachwort berichtet der Autor von seiner Recherche für dieses Buch, das Jugendliche ab 13 Jahren fesseln wird. Sehr empfohlen!

Gudrun Eckl

Gudrun Eckl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Train Kids

Train Kids

Dirk Reinhardt
Gerstenberg (2015)

318 S. : Ill., Kt.
fest geb.

MedienNr.: 580604
ISBN 978-3-8369-5800-4
9783836958004
ca. 14,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: