Kleeblattsommer

Alvar und Jens, zehn Jahre alt, leben auf einer Insel im Fjord und sind Nachbarn und allerbeste Freunde. Sie treffen sich gerne in ihrem Baumhaus, suchen vierblättrige Kleeblätter, helfen Gulla mit den lila Haaren in ihrem Kramladen, Kleeblattsommer schwimmen im eiskalten Fjordwasser. Fußball kann Jens nur in der Schulzeit spielen, da Alvar das nicht mag. Beide sind gespannt auf den neu zugezogenen Nachbarsjungen, doch der coole Magnus ist ganz anders, als Alvar ihn sich vorgestellt hat, mit seiner Lederjacke, dem Gel im Haar und seiner Fußball-Begeisterung, über die Jens sich natürlich freut. Alvars Spielvorschläge findet Magnus kindisch, und Jens schließt sich ihm immer mehr an. Erst ist Alvar enttäuscht, dann zornig und wütend - so wütend, dass er das Baumhaus verwüstet und Jens ihm die Freundschaft aufkündigt. Alvar weiß, dass er einen schlimmen Fehler gemacht hat, aber seine Entschuldigungsversuche blockt Jens ab - und Alvar bleibt allein. Die alte Gulla zeigt Alvar den Weg zu einer Versöhnung mit Magnus und Jens. Am Schluss haben Alvar, Jens und Magnus viel über Freundschaft und Eifersucht, Streit und Versöhnung gelernt. - Eine berührende Sommergeschichte mit liebenswerten und auch schrägen Charakteren, die besonders Jungen ab 10 Jahren ansprechen kann. Gern empfohlen.

Gudrun Eckl

Gudrun Eckl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Kleeblattsommer

Kleeblattsommer

Christian Wiik Gjerde. Mit Bildern von Anke Kuhl
Gerstenberg (2019)

336 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 911069
ISBN 978-3-8369-5945-2
9783836959452
ca. 14,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 10
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.