Im Meer schwimmen Krokodile

Enaiatollah Akbari ist ungefähr elf Jahre all, als er auf der Flucht vor den Repressionen und Morden der Taliban seine Heimat verlässt und sich zunächst im benachbarten Pakistan mit Gelegenheitsarbeiten durchschlägt. Seine Mutter Im Meer schwimmen Krokodile hat ihm drei Verhaltensnormen auf seinen Weg mitgegeben: keine Drogen, keine Waffen und keinen Diebstahl. Doch immer wieder trifft ihn Gewalt durch das Recht der Stärkeren und bringt das Einhalten der Normen in Gefahr. Nicht jeder seiner Freunde überlebt die vielen Formen der Grausamkeit, die sie bei ihrer Arbeit und auf der Flucht vor unerträglichen Lebensbedingungen begleiten. In seiner Erzählung klingt aber immer wieder ein unerschütterlicher Glaube an die Menschen mit, der Enaiatollahs Geschichte so anrührend macht. Für den Jungen bewirkt dieser Glaube, dass er unglaubliche Strapazen übersteht und am Ende von einer italienischen Familie adoptiert wird. Was ihm dabei auch hilft sind sein Festhalten an seinen ethischen Normen, sein Wille zur Anpassung an die jeweilige Gesellschaft und sein Ehrgeiz aus eigener Kraft sein Leben zu meistern. Die Geschichte trägt viel zum Verständnis der Probleme von Migranten bei und kann daher gerne empfohlen werden.

Lotte Schüler

Lotte Schüler

rezensiert für den Borromäusverein.

Im Meer schwimmen Krokodile

Im Meer schwimmen Krokodile

Fabio Geda. Gelsen von Robert Stadlober
Random House Audio (2011)

3 CD (ca. 210 Min.)
CD

MedienNr.: 568995
ISBN 978-3-8371-0838-5
9783837108385
ca. 16,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: