Das Sams und der blaue Drache

Stellt euch vor, die Wunschmaschine, die sich Herr Taschenbier vor vielen Jahren gewünscht hatte, wäre nicht zerstört worden und würde noch immer in seinem Zimmer stehen. Was hätten sich er und das Sams in all den Jahren nicht Das Sams und der blaue Drache alles wünschen können. Aber die Samskenner wissen es längst: Beim Wünschen muss man präzise sein, denn sonst kann es passieren, dass man statt eines blauen Drachens, den man im Herbstwind steigen lassen möchte, einen kleinen blauen Glücksdrachen erhält. So ist es nämlich dem Sams ergangen, als es verbotenerweise die Wunschmaschine in Gang gesetzt hat. Aber da es sich um einen sehr netten und reimgelehrigen Drachen handelt, werden die beiden schnell beste Freunde und die langweiligen Tage in der Wohnung von Frau Rotkohl scheinen ein Ende zu haben. Doch diese freut sich gar nicht über den neuen Mitbewohner, und bevor sie ihn von der Feuerwehr in das nächste Tierheim bringen lässt, muss eine Lösung her. Fast 50 Jahre nach Erscheinen des ersten Bandes sorgt diese zehnte Samsgeschichte mit Reimen, Wortverdrehungen und jeder Menge Unfug wieder für viel Hörspaß für Groß und Klein, der gekonnt von Monty Arnold vorgetragen wird. Überall einsetzbar.

Barbara Dorn

Barbara Dorn

rezensiert für den Borromäusverein.

Das Sams und der blaue Drache

Das Sams und der blaue Drache

Paul Maar ; ungekürzt gelesen von Monty Arnold
Oetinger Audio (2020)

3 CDs (circa 169 min)
CD

MedienNr.: 601575
ISBN 978-3-8373-1158-7
9783837311587
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 6
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: