Die Pandemie als psychologische Herausforderung

Warum gab es zu Beginn der Corona-Pandemie nirgendwo mehr Toilettenpapier und Hefe? Wieso glauben immer wieder und mehr Mitbürger, Corona sei eine Erfindung von Bill Gates? Warum ist es uns allen unwohl bei dem Gedanken, auf lange Die Pandemie als psychologische Herausforderung Zeit hinaus nicht mehr so frei leben zu können wie gewohnt? Pandemien haben eine ungemein einschneidende und verändernde Wirkung auf die Psyche der Menschen. In seinem Buch erläutert der renommierte kanadische Psychologe und Psychiater Steven Taylor zunächst anhand zahlreicher Beispiele, wann man eigentlich von einer Pandemie spricht. Er präsentiert moderne Methoden für den effektiven Umgang mit Pandemien, vom richtigen Krisenmanagement bis zum Social Distancing. Danach beschreibt er detailliert in mehreren Kapiteln, welche psychischen Auswirkungen Pandemien auf den Einzelnen haben können, je nach dessen psychischer Konstitution. Taylor erklärt, wieso es zu Verschwörungstheorien kommen kann und warum diese so eine enorme Wirkung haben. Er gibt praktische Tipps für eine Verbesserung der Krisen- und Risikokommunikation, eine Verbesserung des Impfverhaltens und endet mit einem Ausblick darauf, wie man künftig mit anderen Pandemien umgehen kann und muss. - Taylors Buch ist sicher zum Teil wegen der häufig recht wissenschaftlichen Sprache schwieriger zu lesen als ein üblicher psychologischer Ratgeber. Aber es ist gerade in der aktuellen Situation um Corona ein ungemein wichtiges und hilfreiches Buch. Deshalb ist es ab mittleren Beständen sehr zu empfehlen!

Günter Bielemeier

Günter Bielemeier

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Pandemie als psychologische Herausforderung

Die Pandemie als psychologische Herausforderung

Steven Taylor ; aus dem Englischen von Jürgen Schröder
Psychosozial-Verlag (2020)

CIP-Medien
185 Seiten
kt.

MedienNr.: 963505
ISBN 978-3-8379-3035-1
9783837930351
ca. 19,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ps
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: