Laufen

Eine Frau läuft und läuft. Hat sie ein Ziel oder läuft sie weg? Und wenn ja, wovor? Erst ganz allmählich erfahren wir, dass hier eine Orchestermusikerin läuft und sie einen schweren Schicksalsschlag erfahren hat: Ihr Partner ist Laufen tot, er hat sich das Leben genommen. Und nun läuft sie, die vorher noch nie gelaufen ist, von Woche zu Woche immer längere Strecken. Ihr Lauf ist letztlich ein Aufbruch in ein neues Leben, sie will es sich und anderen beweisen. - Allein die Erzählweise ist bemerkenswert: ein einziger Monolog. Oder doch eher ein Dialog mit der Welt um sie herum? Sie - die namenlose Frau - richtet das Wort an sich selbst, an Freunde und auch ihren geliebten Partner. Warum ist er gegangen? Es mischen sich Trauer, Wut, Verzweiflung und auch Humor. - Isabel Bogdans Debüt "Der Pfau" (BP/mp 16/805) war ein großer Erfolg. Ihr neues Buch ist so ganz anders, allein schon die Fokussierung auf die "Heldin" und ihr Innerstes sind so besonders. Schauspielerin Johanna Wokalek liest die Romanvorlage sehr gekonnt und ungekürzt und gibt den verschiedenen Stimmungen die passende Stimme. Sehr zu empfehlen.

Felix Stenert

Felix Stenert

rezensiert für den Borromäusverein.

Laufen

Laufen

Isabel Bogdan ; Johanna Wokalek liest
argon hörbuch

4 CDs (circa 285 min)
CD

MedienNr.: 598611
ISBN 978-3-8398-1733-9
9783839817339
ca. 19,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: