Lieselotte und der verschwundene Apfelkuchen

Unfassbar; morgen soll das Sommerfest auf dem Bauernhof stattfinden und der legendäre, gerade gebackene Apfelkuchen der Bäuerin wurde geklaut. Lediglich Krümelspuren sind noch zu finden. Blöderweise führen die ausgerechnet vor Lieselotte und der verschwundene Apfelkuchen Lieselottes Stall und die Kuh gerät in Verdacht, der Kuchenmopser zu sein. Ohne Kuchen kein Fest. Das will Lieselotte nicht hinnehmen und legt sich auf die Lauer. Aber auch der zweite Apfelkuchen verschwindet, ohne dass man den Dieb fassen kann. Lediglich Lieselottes Unschuld ist nun erwiesen. Bis man am Ende gemeinsam das Sommerfest feiern kann, kommt es zu mancher Verwirrung, lautem Gepolter und tierärztlichen Fremdwörtern. Immer mit den gereimten Liedern der Bananafishbones kommentiert. Ein wirklich nettes, kleines musikalisches Spektakel, das unterhaltsam von einem falschen Verdacht erzählt und nebenbei für ein soziales Miteinander wirbt. Klar, dass sich die Bäuerin bei ihrer Lieblingskuh entschuldigt. Dieses Muhsical ist wirklich gelungen.

Anna Winkler-Benders

Anna Winkler-Benders

rezensiert für den Borromäusverein.

Lieselotte und der verschwundene Apfelkuchen

Lieselotte und der verschwundene Apfelkuchen

Alexander Steffensmeier. [Mit Liedern der] Bananafishbones. [Erzählt ... von] Bernd Kohlhepp
Sauerländer audio (2017)

1 CD (ca. 51 Min.)
CD

MedienNr.: 591034
ISBN 978-3-8398-4891-3
9783839848913
ca. 12,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 4
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.