Der Zauberer von Oz

Eine alte Krähe verhöhnt eine Vogelscheuche: Sie habe kein Gehirn. Fortan wünscht sich die Vogelscheuche nichts mehr als ein Gehirn. Zu ihr auf das Maisfeld kommt die kleine Dorothy, die nichts lieber möchte, als zurück in ihr Der Zauberer von Oz Zuhause nach Kansas zu gelangen. Sie wurde mitsamt ihrem Haus von einem Wirbelsturm davongetragen und hat bei ihrem Aufprall die böse Hexe des Ostens getötet. Man gab ihr den Rat, den Zauberer von Oz um Hilfe zu bitten. Die Vogelscheuche, fortan Mais genannt, schließt sich ihr an, vielleicht kann der Zauberer auch ihren Wunsch erfüllen. Auf dem Weg in die Smaragdstadt schließen sich ihnen noch der Blechmann, der auf der Suche nach einem Herz ist, und Löwe, der auf der Suche nach Mut ist, an. Auf ihrem Weg müssen sie vielen Gefahren trotzen und viele Aufgaben lösen, wimmelt es in dieser Zauberwelt doch nur so von gefährlichen Tieren und Pflanzen. Dabei erweist sich Mais als gescheit, der Blechmann als herzensgut, und so feige ist der Löwe gar nicht. Auch wenn der Zauberer von Oz selbst so seine Probleme hat, endet die Geschichte glücklich in der Erkenntnis: Das, was wir suchen, tragen wir im Herzen. Die poetische Geschichte, die jeder zu kennen glaubt, wird hier neu erzählt. Die brillante Stimme von Felix von Manteuffel und die zarten Klaviertöne betonen die besondere Stimmung dieses außergewöhnlichen Hörbuchs, dem man viele Zuhörer wünscht.

Barbara Dorn

Barbara Dorn

rezensiert für den Borromäusverein.

Der Zauberer von Oz

Der Zauberer von Oz

Sébastian Perez & Benjamin Lacombe ; [Sprecher:] Felix von Manteuffel ; nach einem Roman von Lyman Frank Baum ; aus dem Französischen von Edmund Jacoby
Sauerländer audio (2019)

2 CDs (circa 160 min)
CD

MedienNr.: 598616
ISBN 978-3-8398-4961-3
9783839849613
ca. 19,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 7
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: