Goldener Zorn

Jetzt liegt das in den USA preisgekrönte Buch des Frühjahrs als deutsche Übersetzung vor. Die junge Autorin mit nigerianischen Wurzeln siedelt ihr bildstarkes Fantasy-Debüt in Westafrika an. Viele Gräueltaten im Lauf der Geschichte Goldener Zorn erinnern an furchtbare Unterdrückungen auf dem schwarzen Kontinent. Nun aber zur Erzählung selbst: Die Hauptfigur, die Jugendliche Zélie, gehört zum Stamm der Maji, die von je her mit magischen Fähigkeiten ausgestattet waren. Gegenspieler der Magie - und damit der Bevölkerungsgruppen mit magischen Fähigkeiten - ist der grausame König von Orisha, der morden und erpressen lässt, um so die Magie gänzlich auszurotten. Als Zélie, deren Mutter wegen ihrer Magie hingerichtet wurde, an ein magisches Artefakt gelangt, flammt ihr Zorn gegenüber den Unterdrückern erneut auf und sie sieht ihre Chance zu handeln, um so die versklavten Volksgruppen zu befreien und das Land zu befrieden. Zunächst widerwillige Unterstützung erfährt sie von ihrem Bruder Tzain und der geflohenen Prinzessin Amari, der sie aus einer Bedrohungslage hilft. Der junge Prinz Inan versucht im Kampf gegen die Aufständischen, seinem Vater zu beweisen, dass er sehr wohl für den Thron von Orisha geeignet ist. Es beginnt ein Kampf auf Leben und Tod, der mit Bluttaten und Verlusten gespickt ist. - Zum besseren Verständnis und zur Identifikation mit den einzelnen Personen wird jedes Kapitel aus einer anderen Perspektive der handelnden Jugendlichen erzählt. - Spannend verknüpft die Autorin ihre politische Botschaft und das Aufbegehren schwarzer junger Frauen in einem überzeugenden 1. Band der Trilogie um die Children of Blood and Bone. Empfohlen für junge Leser beiderlei Geschlechts ab 13 Jahren, die vielen Kampf- und Gewaltszenen gewachsen sind. Hinreißend auch das magische Cover von Zélie. (Übers.: Andrea Fischer)

Karin Steinfeld-Bartelt

Karin Steinfeld-Bartelt

rezensiert für den Borromäusverein.

Goldener Zorn

Goldener Zorn

Tomi Adeyemi
Fischer FJB (2018)

Children of blood and bone ; [1]
622 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 594592
ISBN 978-3-8414-4029-7
9783841440297
ca. 18,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: