Flammende Schatten

Nachdem Zélie die Magie zurückgeholt hat, der König von Amari im Kampf getötet und Inan schwer verwundet wurde, sind die Probleme in Orïsha noch größer geworden. Zum Entsetzen der Maji besitzen nun auch ihre Unterdrücker magische Flammende Schatten Kräfte. Der Tod des Königs hat ein Machtvakuum hinterlassen, das den Staat in weitere Unruhen stürzt. Und Zélie kann Inan seinen Verrat nicht verzeihen und schwört blutige Rache. Nach zahlreichen Scharmützeln zwischen den Maji und der königlichen Armee gelingt es Zélie, uralte Zauberformeln zu retten, mit denen die Maji ihre Kräfte verstärken und bündeln können. Mit neuem Mut setzen sie zum Sturm auf die Hauptstadt an. Inan hingegen versucht mit allen Mitteln, zu einer friedlichen Lösung zu gelangen und plant sogar ein Ende der Monarchie - wenn Zélie ihn nur anhören würde. - Der 2. Band der Trilogie ist geprägt von kriegerischen Handlungen, Verrat und Missverständnissen. Mit Blick auf die Entstehungsgeschichte der Bücher im Zuge einer Welle an Polizeigewalt in den USA vor ein paar Jahren ist vor allem der sich aufschaukelnde, unüberbrückbare Hass zwischen Zélie und Inan ein nachvollziehbares Spiegelbild der realen Geschehnisse in den USA. Bedauerlicherweise geht dadurch der magische Zauber, der noch im 1. Band (BP/mp 19/73) geherrscht hat, etwas verloren. Spannend und aufregend, nicht zuletzt wegen eines dramatischen Cliffhangers am Ende, ist der Band aber auf alle Fälle.

Stefanie Simon

Stefanie Simon

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Flammende Schatten

Flammende Schatten

Tomi Adeyemi ; aus dem amerikanischen Englisch von Andrea Fischer
FJB (2020)

Children of virtue and vengeance ; [2]
491 Seiten : Karten
fest geb.

MedienNr.: 601242
ISBN 978-3-8414-4030-3
9783841440303
ca. 18,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: