Ein himmlischer Platz

Unverhofft landet ein Spatz in Florians roten Locken. Als er mit ihm Körner kaufen geht, trifft er eine alte Frau, die nur einen Schuh trägt und verzweifelt ihre "Gabel" sucht, um die Tür aufzuschließen. Schwups, fliegt Ein himmlischer Platz der Spatz in ihr rotes Haar, denn sie hat ihn gezähmt. Florian möchte den Vogel gerne wiederhaben und die Frau tut ihm Leid, daher spricht er sie an. Ihre Sätze wackeln "wie dumme Gänse hintereinanderher". Zum Glück kommt die große Katja vorbei, die in Florian verliebt ist und sich mit verwirrten Omas auskennt. Immer wieder sehen die Kinder nach der alten Dame, putzen für sie, kümmern sich darum, dass sie aufsteht, sich anzieht und isst. Dafür schwänzen sie sogar die Schule. Natürlich meldet sich die Lehrerin, und Florian vertraut sich endlich seinen Eltern an, die dafür sorgen, dass die alte Frau Hilfe bekommt. Doch geht es hier noch um viel mehr, um Gefühle, die so übermächtig werden können, dass man sie kaum aushalten kann, darum, dass Florian Katja auch mag, aber noch nicht so weit ist, mit ihr "gehen zu wollen", darum, dass Menschen häufig aneinander vorbei reden. Wie alle Bücher Kuijers strahlt die Erzählung eine große Mitmenschlichkeit aus und vermittelt den Lesern, wie man respektvoll miteinander umgehen kann in der kindlichen Sicht- und Sprechweise eines kleinen Jungen, der stets "tiefe Gedanken" hat. (Übers.: Sylke Hachmeister)

Lotte Husung

Lotte Husung

rezensiert für den Borromäusverein.

Ein himmlischer Platz

Ein himmlischer Platz

Guus Kuijer
Oetinger Taschenbuch (2011)

111 S.
kt.

MedienNr.: 585936
ISBN 978-3-8415-0110-3
9783841501103
ca. 6,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 10
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.