Ghost love story - 1

Miiko ist eine Tempeldienerin des Shintoschreins und die einzige in ihrer Familie die keine übernatürlichen Wesen sehen kann. Aus Versehen schafft sie es den mächtigsten aller Dämonen, den Inkubus Kagura, auf Puppengröße zu schrumpfen. Ghost love story - 1 Dadurch zieht sie die Aufmerksamkeit vieler Dämonen auf sich, die sie zusammen mit Kaguras Hilfe bekämpft. Aus anfänglicher Skepsis entwickelt sich zwischen den beiden eine ungewöhnliche Liebe, die am Ende des ersten Teils zu zerbrechen droht. Der Manga führt die Charaktere gut ein und gestaltet sie für den Leser nachvollziehbar. Die Zeichnungen sind vor allem bei Emotionen gut gelungen. Einige Entscheidungen der Charaktere erscheinen jedoch zu sprunghaft und gewollt, nur um die Geschichte interessant zu halten.

Michael Heister

Michael Heister

rezensiert für den Borromäusverein.

Ghost love story - 1

Ghost love story - 1

Mayu Shinjo
Tokyopop (2012)

Ghost love story ; 1
186 S. : überw. Ill. (z. T. farb.)
kt.

MedienNr.: 571960
ISBN 978-3-8420-0364-4
9783842003644
ca. 6,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.