Black Clover - 1. Der Schwur des Jünglings

Die 15-Jährigen Asta und Yuno bekommen während der jährlichen Zeremonie ihre Zauberbücher. Während Yuno immer sehr kontrolliert ist und auch noch das besonders seltene Grimoire mit dem vierblättrigen Kleeblatt erhält, geht der immer laute und Black Clover - 1. Der Schwur des Jünglings schludrige Asta erst einmal leer aus. Asta scheint in allen Dingen das absolute Gegenteil von Yuno zu sein; so sehr er auch trainiert, in ihm scheint kein Fünkchen Magie zu stecken. Trotzdem gibt er nicht auf und es zeigt sich, dass gerade das Fehlen von Magie letztendlich Vorteile für ihn hat. Beide werden in verschiedene Ritterorden aufgenommen und beginnen nun ihre Ausbildung. Ob Asta dem gewachsen ist? Ob Yuno wirklich der heißeste Anwärter auf den Titel "König der Magier" ist? Das Thema des Mangas ist sehr interessant und der Leser ist nach diesem Band gespannt, wie es mit den Jungen weiter geht. Wer schon One Piece oder Naruto mochte, wird hier ebenfalls Spaß haben. Der Manga ist ein typischer Shonen-Manga, was bedeutet, dass er eigentlich für die junge männliche Leserschaft konzipiert ist mit seinen vielen männlichen Charakteren, die sich durch so manch actionreiche Situation kämpfen müssen. Aber wie so oft greifen hier ebenso gern die Mädchen zu, da sie zum Beispiel der hübsche Gentleman Juno sehr ansprechen dürfte. Der Humor kommt durch Asta ebenfalls nicht zu kurz. Ein rundum nettes Werk, welches ein gelungenes Gesamtpaket bietet: Humor, Action, Magie, Freundschaft und Rivalität.

Jana Miene

Jana Miene

rezensiert für den Borromäusverein.

Black Clover - 1. Der Schwur des Jünglings

Black Clover - 1. Der Schwur des Jünglings

Yûki Tabata
Tokyopop (2016)

Black Clover ; 1
181 S. : überw. Ill.
kt.

MedienNr.: 586724
ISBN 978-3-8420-2449-6
9783842024496
ca. 6,50 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.