Bibelgeschichten für kleine Leute

Wenn beide Eltern arbeiten, kommt die Nachbarin Frau Bibelwitz mit ihrer Eidechse Mose zu Niklas und der etwas älteren Ich-Erzählerin. Sie hat für jede Situation eine passende Geschichte aus der Bibel, die von Mose auch noch recht Bibelgeschichten für kleine Leute eigenwillig kommentiert wird: An einem verregneten Tag erzählt sie von Noah, nach einem verlorenen Spiel von Jakob und seinen Brüdern, als eine Tante über die faulen Hirten im heutigen Israel lästert, von David. So kommen zehn alt- und zwei neutestamentliche Erzählungen zusammen, dazu ein Nachwort an Erwachsene, in dem die Autorin ihre Absicht und ihre Art zu erzählen erläutert: Die Bibel ist ursprünglich nicht für Kinder geschrieben, und doch kennen sie vieles aus ihrem Leben, wie etwa Eifersucht, Liebe oder die Sehnsucht nach Heil. Ihre Erzählweise soll - auf der Bettkante oder beim Sonntagsfrühstück - daran anknüpfen und ein Türöffner für gemeinsames Fragen und Nachdenken über Gott und die Welt sein. - Ihre Intention hat die Autorin mit großem Geschick umgesetzt. Herausgekommen ist ein ungewöhnliches Kinder-Bibel-Buch, sprachlich der Zielgruppe, inhaltlich den Ursprungstexten angemessen, liebevoll-kindgerecht illustriert, mit einem klar formulierten rel.-päd. Ziel, das auch erwachsene Bibel-Anfänger an die Hand nimmt und nicht allein lässt. - Sehr empfehlenswert!

Astrid Frey

Astrid Frey

rezensiert für den Borromäusverein.

Bibelgeschichten für kleine Leute

Bibelgeschichten für kleine Leute

Martina Steinkühler. [Umschlag- und Innenill.: Elli Bruder]
Patmos (2012)

112 S. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 366777
ISBN 978-3-8436-0229-7
9783843602297
ca. 14,99 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 6
Systematik: KRe
Diesen Titel bei der ekz kaufen.