Kühn hat Ärger

Nach einer Auszeit in der Welt der Therapiesitzungen, Yoga und anderer heilsamer Methoden ist Hauptkommissar Kühn zurück an seinem Arbeitsplatz bei der Münchner Mordkommission, und gleich hat er es mit einem besonders brutalen Verbrechen Kühn hat Ärger zu tun: Ein libanesischer Jugendlicher wurde brutal verprügelt und getötet. Die Ermittlungen führen Kühn in das vornehme Viertel Grünwald, wo er in die Welt der reichsten Menschen der Stadt eindringt. Er wird dazu gebracht, seine Lebenssituation zwischen Reihenhaussiedlung, Familienleben und Besuch beim Amtsarzt zu überdenken. Seine Frau scheint Geheimnisse vor ihm zu haben, und dann ist da auch noch das Führungskräfteseminar, das für Kühn ganz anders endet als geplant. Der zweite Fall von Kommissar Kühn ist wie sein Vorgänger (Kühn hat zu tun - BP/mp 15/780) nicht nur ein Krimi. Detailgenau und treffend beobachtend schildert Jan Weiler das Leben in der Großstadt, lässt uns den Träumen und Wünschen der Menschen nachspüren. Der Autor selbst liest seine Geschichte so ruhig und einfühlsam, dass uns die Schilderung des grausamen Verbrechens noch mehr unter die Haut geht. Die Hörbücher um Hauptkommissar Kühn sollten in keinem gepflegten Hörbuchbestand fehlen.

Barbara Dorn

Barbara Dorn

rezensiert für den Borromäusverein.

Kühn hat Ärger

Kühn hat Ärger

Jan Weiler liest
Der Hörverl. (2018)

1 mp3-CD (ca. 673 Min.)
mp3-CD

MedienNr.: 589698
ISBN 978-3-8445-2554-0
9783844525540
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.