Suche mich nicht

Auf der Suche nach seiner drogenabhängigen Tochter Paige muss Simon in eine Welt aus Gewalt und dunklen (Familien-) Geheimnissen abtauchen. Als dann auch noch Paiges gewaltbereiter Freund ermordet wird, muss sich Simon beeilen, denn Suche mich nicht sie steht im Visier der Ermittler. Scheinbar losgelöst von diesen Ereignissen treibt ein skurriles Mörderpärchen sein Unwesen. Beide Erzählstränge fügt der weltweit erfolgreiche Thrillerautor Harlan Coben am Ende sehr geschickt zusammen und schafft mit "Suche mich nicht" ein spannendes Familiendrama, von dem man sich kaum losreißen mag. Trotz der rasanten Handlung lässt der preisgekrönte Autor auch etwas Raum für die Überlegungen des Protagonisten über Familie, Vater-Tochter-Beziehung und seine Ehe, und auch die beiden Killer stoßen sich hin und wieder an eher philosophischen Fragen wie beispielsweise der religiösen Freiheit des Menschen. In erster Linie ist "Suche mich nicht" jedoch ein Thriller, der jedem Hochspannungsfan empfohlen werden kann. Gelesen wird die Hörbuchversion von Detlef Bierstedt, der Synchronstimme George Clooneys. Der Sprecher vertonte bereits mehrere Romane des amerikanischen Autors und lässt im aktuellsten Werk vor allem den Protagonisten Simon sehr lebendig werden.

Sebastian Heuft

Sebastian Heuft

rezensiert für den Borromäusverein.

Suche mich nicht

Suche mich nicht

Harlan Coben ; gelesen von Detlef Bierstedt ; aus dem Englischen von Gunnar Kwisinski
der Hörverlag

1 mp3-CD (circa 615 min)
mp3-CD

MedienNr.: 596335
ISBN 978-3-8445-3309-5
9783844533095
ca. 14,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: