Mond

Vielen nachtaktiven Tieren verhilft das Mondlicht, auf Beutejagd zu gehen oder eine weite Reise anzutreten. In der kühlen Nachtluft erwacht die Wüste zum Leben, der Vogelzug zieht auch in der Dunkelheit Richtung Süden, die Meeresschildkröten Mond kommen zur Eiablage an Land. All diese Tiere orientieren sich auch am Mondlicht, das mit seinem sanften Schimmer die Welt in eine freundliche Atmosphäre taucht. Wenn Kinder abends zur Ruhe kommen sollen, können Bilderbücher wie dieses ihre Ängste vor der Dunkelheit vertreiben. Die großformatigen Bilder zeigen Szenen aus dem heimischen Wald, aus Wüstenregionen und dem ewigen Eis. Tierfamilien sind zu sehen ebenso wie Vogelschwärme und Meeresbewohner, deren nächtliche Aktionen das beruhigende Gefühl vermitteln, dass das Leben auch nachts weitergeht. Die stilisierten Naturformen und die kühlen Blau- und Grüntöne der Bilder zeugen von Harmonie und Geborgenheit. Die Zu- und Abnahme des Mondes lässt sich schön an der ausgestanzten Mondsichel beobachten. Parallel dazu gibt auch der schlicht gereimte Text den jungen Betrachtern die Sicherheit, Teil von einem großen und ewigen Natur-Rhythmus zu sein, zu dessen Takt es sich gut einschlafen lässt.

Dominique Moldehn

Dominique Moldehn

rezensiert für den Borromäusverein.

Mond

Mond

Britta Teckentrup
Ars-Ed. (2018)

[12] Bl. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 592369
ISBN 978-3-8458-1891-7
9783845818917
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 4
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.