Die kleine Hummel Bommel und die Zeit

Im Wartesaal des Bahnhofs herrscht turbulentes Treiben, und genau dort wartet die kleine Hummel Bommel auf die Ankunft von Oma Hummel. Bommel wird das Warten lang und sie stellt ihren Eltern die Frage, warum ihr nur die Zeit so unendlich Die kleine Hummel Bommel und die Zeit lange vorkommt. Auf den folgenden Seiten erlebt sie, wie die anderen Tiere mit der Zeit umgehen. Da ist z.B. Kalle Kakerlake, der Kofferträger, der ruhig und gelassen Koffer für Koffer seine Aufgabe erfüllt, die Zeit vergeht dabei wie im Flug. Als nächstes fragt Bommel Marie Marienkäfer, die Honigkekse verkauft. "Marie, warum vergeht die Zeit im Schneckentempo?" Doch die Marienkäfer-Dame sieht das ganz anders, gerade waren ihre Kinder noch klein, und nun sind sie schon alle aus dem Haus. Auch im Bahnhofsvorgarten wissen die Falter keinen Rat für Bommel, anhand der verwelkten Pflanzen jedoch erkennt Bommel, dass sich Zeit nicht festhalten lässt. So fragt sich Bommel durch den Bahnhof, und erfährt individuelle und unterschiedliche Perspektiven zum Thema Zeit. Als sie sich lange genug durchgefragt hat, steht endlich Oma Hummel vor Bommel. - In liebevollen, ansprechenden Illustrationen präsentiert sich das Thema "Zeit" für Vorschulkinder. Das Thema erscheint schwierig, schwer fassbar und geradezu philosophisch. Jedoch stellt die kleine Hummel Fragen, die Kindern wohl bekannt sind. Entstanden ist dabei ein nachdenkliches Buch, mit Platz für eigene Gedanken und Überlegungen. Ein Gedicht zum Thema rundet dieses gelungene Bilderbuch ab.

Barbara Jaud

Barbara Jaud

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die kleine Hummel Bommel und die Zeit

Die kleine Hummel Bommel und die Zeit

Britta Sabbag ; Maite Kelly ; Joëlle Tourlonias
Ars-Ed. (2018)

[12] Bl. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 594319
ISBN 978-3-8458-2535-9
9783845825359
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 4
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.