Das kleine Stallgespenst - Trubel im Reitstall

In Lenis Reitstall werden ein paar neue Boxen gebaut. Die Baustelle bringt das Hatschihu (vgl. BP/mp 18/861) auf eine tolle Idee: mit den schweren Steinen und Brettern macht es Krafttraining, damit es Leni mal mitnehmen kann auf einen Das kleine Stallgespenst - Trubel im Reitstall Rundflug! Aber dann sollen alle Kinder direkt nach der Reitstunde nach Hause, keiner darf mehr zum Stalldienst - und so kann Leni auch nicht das Hatschihu auf dem Heuboden besuchen. Weil Leni so wütend ist auf ihre Reitlehrerin, die heute die Stallarbeit ganz alleine machen will, spielt das Hatschihu der armen Melanie so viele Streiche, dass die überhaupt nicht fertig wird, dabei soll doch heute ein neues Pony kommen und der Stall deshalb ganz besonders sauber blitzen! Als Leni, die sich doch nochmal zurück geschlichen hat, das hört, wird mit ihrer und Hatschihus Hilfe alles noch rechtzeitig zur Ankunft des neuen Pferdchens fertig, und zur Krönung schwebt das Stallgespenst Leni zum Oberlicht, damit sie den Neuankömmling in aller Ruhe, ohne zu stören, bewundern kann. Drei neue von Eleni Livanios liebevoll illustrierte Geschichten zum Vor- und Selberlesen.

Elisabeth Bachthaler

Elisabeth Bachthaler

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Das kleine Stallgespenst - Trubel im Reitstall

Das kleine Stallgespenst - Trubel im Reitstall

Meike Haas. Mit Ill. von Eleni Livanios
Ars-Ed. (2019)

Das kleine Stallgespenst ; 4
72 S. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 596476
ISBN 978-3-8458-2753-7
9783845827537
ca. 8,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 6
Systematik: KE
Diesen Titel bei der ekz kaufen.