Freunde für immer

Das kleine Kaninchen und die kleine Eule wohnen in bzw. an einer alten Eiche im Wald. Sie sind sich allerdings noch nie begegnet, ist die Eule doch in der Nacht aktiv und das Kaninchen erkundet tagsüber seine Welt (wobei der Autor Freunde für immer in einer kleinen Fußnote anmerkt, dass Kaninchen eigentlich auch nachtaktiv sind, aber eben nicht in dieser Geschichte!). Durch die Erzählungen ihrer Eltern erfahren sie voneinander und sind unglaublich neugierig aufeinander. Eines Abends, ganz kurz nach Sonnenuntergang, erscheint ein so heller Vollmond, dass sich beide endlich kennenlernen können und in inniger Freundschaft zueinanderfinden. Doch wie können sie zusammen sein, sich mitteilen, miteinander lachen und spielen? Es ist die liebevolle Fürsorge und Weisheit der jeweiligen Eltern und ein magischer Moment, der die beiden für immer Freunde sein lässt. - Sowohl Autor als auch Illustratorin sind weit über die Grenzen Polens hinaus bekannt und in ihrer Zusammenarbeit ist ihnen ein wirklich hervorragendes Bilderbuch gelungen. Der Text ist anspruchsvoll, aber immer kindgerecht und schön vorlesbar. Die Bilder sind in warmen, dunklen Tönen gehalten, was den zauberhaften Charakter der Geschichte unterstreicht. Die Tierfiguren sind so niedlich in ihrem Ausdruck gezeichnet, dass man sie einfach nur ins Herz schließt. - Eine zeitlose, rührende, liebenswerte Geschichte, allen Büchereien sehr zu empfehlen.

Barbara Nüsgen-Schäfer

Barbara Nüsgen-Schäfer

rezensiert für den Borromäusverein.

Freunde für immer

Freunde für immer

Przemyslaw Wechterowicz ; Emilia Dziubak
Ars-Ed. (2019)

[14] Bl. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 598033
ISBN 978-3-8458-3400-9
9783845834009
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 2
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.