Die Magie von Schokolade

Catalina Palazzo hat den ersten Preis beim Wettbewerb für Patisserie in Paris erhalten. Sie betreibt einen eigenen Laden, der sehr erfolgreich ist. Doch ihr Partner trennt sich von ihr, da sie seinen Kinderwunsch nicht erfüllen kann. Die Magie von Schokolade Catalina kehrt in ihren Geburtsort auf Korsika zurück, nachdem der kürzlich verstorbene Großvater ihr seinen Laden vermacht hat. Sie setzt gleich ihr gesamte Backkunst ein, doch während gegenüber in der Chocolaterie Menschen Schlange stehen, verirrt sich kein einziger Kunde in ihr Geschäft. Da erfährt sie, dass zwischen den Familien seit Generationen ein tiefer Zwist herrscht. Durch eine Frau, die sich zufällig in Catalinas Laden einfindet und die von den Köstlichkeiten begeistert ist, verbreitet sich die Backkunst im ganzen Ort und das Geschäft blüht auf. Durch Zufall begegnen sich Luca Castelli, der Inhaber der Chocolaterie, und Catalina und nach anfänglichen Schwierigkeiten schaffen sie es, den alten Zwist zu überwinden. - Der Roman erinnert an die Geschichte von Romeo und Julia, aber zum Glück mit einem glücklichen Ende. Eine sehr unterhaltsame und einfühlsame Erzählung. Allen Büchereien zu empfehlen.

Elfriede Bergold

Elfriede Bergold

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Magie von Schokolade

Die Magie von Schokolade

Lucie Castel ; aus dem Französischen übersetzt von Vera Blum
Thiele Verlag (2020)

269 Seiten
kt.

MedienNr.: 958151
ISBN 978-3-85179-454-0
9783851794540
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: