Kater Kurt kommt in die Stadt

Kater Kurt liegt am liebsten in seiner Hängematte, faulenzt und trinkt Holundertee. Als eines Tages sein Freund Fritz der Fuchs an seiner Hängematte vorbeikommt, erzählt dieser dem Kater von seinen Besuchen in der Stadt. Angst habe Kater Kurt kommt in die Stadt er dabei keine vor den Menschen, denn niemand habe bislang versucht ihn einzusperren. Vielmehr schauen die Menschen ihm immer nach, da sie ihn wohl attraktiv finden. Kater Kurt möchte auch gerne so attraktiv gefunden werden wie der Fuchs und macht sich deshalb noch am selben Tag mit seinem Freund auf dem Weg in die Stadt. Dort gibt es einiges zu erleben: In einem Café stopfen die beiden sich mit Kuchen voll bis sie fast platzen. Aber Geld haben sie keins. Dem herbeigerufenen Polizeischwein können sie nur mit knapper Not entfliehen. Im Hutladen scheint hingegen Geld keine Rolle zu spielen, denn der Kater kann sich hier einfach einen Hut auf Kredit kaufen. Was ein Kredit ist, weiß er nicht. Aber egal. Im Frisörsalon lässt sich der Kater noch das Fell striegeln und bezahlt mit Eicheln. Aber wo sind jetzt die Menschen, die ihn attraktiv finden sollen? Im Park trifft er auf ein kleines Mädchen. Wird sie ihn attraktiv finden? - Ein ausgesprochen unterhaltsames Kinderbuch, das durch seine frechen Protagonisten besticht. Zum Vorlesen ab 5 Jahren bestens geeignet. Aufgrund der kleinen Schrift und relativ langen Textpassagen zum Selberlesen nur für geübtere Leser geeignet. Mit schönen bunten Zeichnungen von Mathias Nemec. Allen Beständen gerne empfohlen.

Sylvia Steinbach

Sylvia Steinbach

rezensiert für den Borromäusverein.

Kater Kurt kommt in die Stadt

Kater Kurt kommt in die Stadt

Lars Hansen ; Mathias Nemec
Picus-Verl. (2014)

60 S. : zahlr. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 399168
ISBN 978-3-85452-174-7
9783854521747
ca. 14,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 5
Systematik: KE
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: