Der Nebelmann

Die 16-jährige Anna Lou ist in den Weihnachtstagen plötzlich verschwunden. Sie lebt in einem abgelegenen, italienischen Bergdorf bei sehr frommen Eltern. Die Bewohner des Dorfes bilden eine eingeschworene Gemeinschaft, für die eine Der Nebelmann religiöse Sekte den Dreh- und Angelpunkt bildet. Der römische Ermittler Vogel soll das Mädchen zusammen mit einem aus der Gegend stammenden Polizisten finden. Dabei spannt er die Medien ein, vor allem eine landesweit bekannte Reporterin. Bald gerät ein neu zugezogener Lehrer in Verdacht, Anna Lou entführt zu haben. Vogel ist dabei nicht zimperlich und gibt Informationen, sogar fingierte Indizien gegen den Lehrer heraus und heizt damit die Jagd auf den Lehrer an. Aber schon 30 Jahre zuvor sind sechs Mädchen mit gleichen äußeren Merkmalen spurlos verschwunden. Die Bewohner des Dorfes nennen den Täter "Nebelmann". Ist er zurückgekehrt? - Carrisi schreibt einen bis auf die letzten Seiten spannenden Thriller mit ungeahnten Wendungen, einem gewöhnungsbedürftigen Sonderermittler und vielen Zeitsprüngen. Das erfordert von den Lesenden aufmerksame Konzentration. Für anspruchsvolle Thrillerleser/innen. (Übers.: Karin Diemerling)

Frank Müller

Frank Müller

rezensiert für den Borromäusverein.

Der Nebelmann

Der Nebelmann

Donato Carrisi
Atrium-Verl. (2017)

333 S.
fest geb.

MedienNr.: 590861
ISBN 978-3-85535-016-2
9783855350162
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.